40.000

Wanderhütten-Betreiber nach Mindestlohn-Gespräch zuversichtlich

Neustadt/Weinstraße (dpa) – Der Pfälzerwald-Verein ist zuversichtlich, dass für ehrenamtliche Helfer in den bewirtschafteten Hütten kein Mindestlohn gezahlt werden muss. Dieses vorläufige Fazit zogen Vereinsvertreter am Freitag in Neustadt nach Gesprächen mit Fachleuten des Bundesarbeitsministeriums. Der Verein war in dieser Frage unsicher, weil viele Helfer ein paar Euro pro Stunde bekommen und der Ordnung halber als Minijobber gemeldet sind. Für diese ist seit Jahresbeginn allerdings der Mindestlohn fällig. Weil der Verein diesen nicht zahlen kann, fürchtete er um die Zukunft vieler Hütten.

Beim Gespräch über die Dienste in den Hütten hätten die Fachleute die Ansicht vertreten, dass es sich um ehrenamtliche Arbeit handele, die vom Mindestlohn ausgenommen sei, sagte der stellvertretende Hauptvorsitzende ...

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

dpa-Landesdienst
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Montag

4°C - 9°C
Dienstag

0°C - 6°C
Mittwoch

0°C - 4°C
Donnerstag

-1°C - 4°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Anzeige
Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!