40.000

Urteil im Drogentod-Prozess von Trier rechtskräftig

Trier/Karlsruhe (dpa/lrs) – Die Ex-Freundin starb an einer Überdosis Lösungsmittel und er schaute zu. Wegen Totschlags durch Unterlassen war ein Mann im Februar vergangenen Jahres am Landgericht Trier zu sieben Jahren Haft verurteilt worden. Wie die Behörde am Montag mitteilte, hat der zweite Strafsenat des Bundesgerichtshofes (BGH) in Karlsruhe mittlerweile die Revision des Mannes (Aktenzeichen 2 StR 295/11) als unbegründet verworfen. Damit ist das Urteil rechtskräftig.

In dem Fall ging es um den Tod einer 20-jährigen Studentin aus Trier im Juni 2009. Als ihr damals 30-jähriger Freund sich von ihr trennen wollte, trank sie einen großen ...

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

dpa-Landesdienst
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Donnerstag

1°C - 8°C
Freitag

-3°C - 4°C
Samstag

-4°C - 2°C
Sonntag

-5°C - 2°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Anzeige
Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!