40.000

Homburg«Stinkbomben» auf NPD-Stand geworfen

dpa/lrs

Zwei Dutzend Unbekannte haben am Samstag in Homburg «Stinkbomben» auf einen Wahlwerbestand der rechtsextremen NPD geworfen. Verletzt wurde niemand, wie die Polizei am Sonntag berichtete. 20 bis 25 zum Teil mit Kapuzen «vermummte» Menschen hatten mit Wasser – und laut Polizei vermutlich Buttersäure – gefüllte Ballons auf den Stand geworfen. Auch eine Flasche mit schwarzer Flüssigkeit traf den Stand. Ein Klapptisch und eine Fahne wurden getroffen. Der Wahlwerbestand der Partei in der Innenstadt sei genehmigt gewesen. Nun sucht die Polizei nach Zeugen der Tat.

 
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

dpa-Landesdienst
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Sonntag

2°C - 4°C
Montag

5°C - 7°C
Dienstag

2°C - 8°C
Mittwoch

4°C - 7°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Anzeige
Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!