40.000
Aus unserem Archiv
Koblenz

Steigende Flüchtlingszahl bringt Verwaltungsgerichten viel Arbeit

Die steigende Zahl von Flüchtlingen lässt auch die Zahl der gerichtlichen Asylrechtsverfahren nach oben schnellen. Nach 38 000 neu eingegangenen Verfahren im gesamten vergangenen Jahr seien es im ersten Halbjahr 2014 bereits mehr als 32 000 gewesen, teilten die Präsidenten der obersten deutschen Verwaltungsgerichte am Freitag nach ihrer Jahreskonferenz in Koblenz mit. Es müsse mit einem weiteren Anstieg gerechnet werden. Noch 2009 seien bundesweit lediglich rund 15 000 solcher Verfahren bei den Verwaltungsgerichten eingegangen.

Die Entwicklung spiegele in etwa den Anstieg der Asylanträge beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge wider. Dort hätten sich die Anträge von etwa 33 000 im Jahr 2009 auf rund 127 000 im vergangenen Jahr mehr als verdreifacht. 2014 würden mindestens 200 000 Asylanträge erwartet. Bereits jetzt habe sich ein Rückstau an Verfahren beim Bundesamt gebildet, hieß es.

In Koblenz hatten sich zwei Tage lang die Präsidenten der Oberverwaltungsgerichte und der Verwaltungsgerichtshöfe der Länder sowie der Präsident des Bundesverwaltungsgerichts, Klaus Rennert, zu ihrer Jahreskonferenz getroffen.

Mitteilung zur Jahreskonferenz

dpa-Landesdienst
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Donnerstag

9°C - 25°C
Freitag

9°C - 17°C
Samstag

10°C - 19°C
Sonntag

12°C - 21°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Anzeige
Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!