40.000

Spuren nach Leichenfund deuten auf Selbstmord hin

Rödersheim/Frankenthal (dpa/lrs) – Zwei Monate nach dem Fund einer Leiche in einem abgebrannten Haus in Rödersheim-Gronau (Rhein-Pfalz-Kreis) deuten die bisherigen Ermittlungsergebnisse auf einen Selbstmord hin. Bei der Suche nach Spuren an einem Messer und Schraubverschlüssen von Bio-Ethanol-Behältern, die in dem abgebrannten Bungalow gefunden wurden, sei nur der DNA-Abdruck des toten 48-Jährigen gefunden worden, teilte die Staatsanwaltschaft Frankenthal auf Anfrage mit. «Die Ergebnisse legen einen Suizid nahe», sagte Oberstaatsanwalt Udo Gehring.

Das Haus war am 31. August abgebrannt, das Feuer brach in den frühen Morgenstunden aus. Bei dem Toten handelt es sich um den Sohn der früheren Hausbesitzerin. Der 48-jährige starb ...
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

dpa-Landesdienst
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Montag

0°C - 10°C
Dienstag

2°C - 11°C
Mittwoch

4°C - 14°C
Donnerstag

5°C - 16°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!