40.000
Aus unserem Archiv
Mainz

SPD Rheinland-Pfalz erhöht Druck auf Hartmann wegen Edathy-Affäre

dpa/lrs

Angesichts wachsender Zweifel an der Rolle des Mainzer SPD-Bundestagsabgeordneten Michael Hartmann in der Edathy-Affäre erhöht die SPD in Rheinland-Pfalz den Druck auf den Politiker. Der Landesverband erwarte, dass Hartmann die Ungereimtheiten aufklärt, teilte SPD-Generalsekretär Jens Guth am Freitag in Mainz mit. «Der Abgeordnete Michael Hartmann hat spätestens bei seiner Aussage vor dem Untersuchungsausschuss in der kommenden Woche die Chance, klar Stellung zu beziehen.»

Michael Hartmann (SPD)
SPD-Bundestagsabgeordneter Michael Hartmann.
Foto: Maurizio Gambarini/Archiv – DPA

Der frühere SPD-Bundestagsabgeordneten Sebastian Edathy ist wegen des Besitzes von Kinderpornografie angeklagt. Dem Untersuchungsausschuss des Bundestags zu dieser Affäre sagte er, sein Fraktionskollege Hartmann habe ihm im Herbst 2013 Informationen über die Ermittlungen gegen ihn zukommen lassen. Hartmann bestreitet das aber. Mehrere Zeugen hatten im Ausschuss die Aussagen Edathys bestätigt. Hartmann soll am 5. Februar erneut vor dem Ausschuss aussagen. Wegen des Konsums einer geringen Drogenmenge hatte Hartmann den Vorsitz der SPD Mainz-Bingen im vergangenen Jahr niedergelegt. Die Landes-SPD stand damals zu ihm.

Lebenslauf Michael Hartmann

dpa-Landesdienst
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Donnerstag

10°C - 20°C
Donnerstag

°C - °C
Donnerstag

°C - °C
Donnerstag

°C - °C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Anzeige
Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!