40.000
Aus unserem Archiv
Mainz

Sparda-Bank-Kunden scheuen langfristige Anlagen

Wegen der niedrigen Zinsen haben viele Kunden der Sparda-Bank Südwest im vergangenen Jahr häufig die Finger von langfristigen Geldanlagen gelassen. Neue oder verlängerte Anlagen flößen weiterhin überwiegend in Tagesgelder, teilte die Genossenschaftsbank am Donnerstag in Mainz mit und kritisierte die Entwicklung. «Sein Vermögen einfach zu parken, ist keine gute Entscheidung», sagte Vize-Vorstandsvorsitzender Michael Becky.

Ein Logo der Sparda Bank
Sparda-Bank-Kunden scheuen langfristige Anlagen.
Foto: Bernd Weißbrod/Archiv – dpa

Die Kundeneinlagen der Bank stiegen nach eigenen Angaben im Jahr 2014 um rund 263 Millionen Euro auf 7,3 Milliarden Euro – die Forderungen an ihre Kunden um rund 239 Millionen Euro auf 6,41 Milliarden Euro. Mit 15,3 Millionen Euro sei der Bilanzgewinn etwa auf dem Niveau des Vorjahres geblieben. Die Genossenschaftsbank ging davon aus, dass sie bis Ende des Jahres 2015 die Marke von einer halben Million Mitgliedern knacken werde. Zum 31. Dezember 2014 waren es 491 694.

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat die Zinsen in der Eurozone praktisch abgeschafft und flutet den Markt mit billigem Geld. Die Entwicklung hatte im Januar bereits der Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands, Georg Fahrenschon, kritisiert: «Wir müssen uns viel mehr Gedanken darüber machen, dass nicht eine Generation von Sparern wirklich zu Verlierern wird.»

dpa-Landesdienst
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Donnerstag

15°C - 24°C
Freitag

16°C - 27°C
Samstag

16°C - 30°C
Sonntag

17°C - 30°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Anzeige
Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!