40.000
Aus unserem Archiv

Software-Pioniere und Smartphone-Recherche: „Jugend forscht“

Ludwigshafen (dpa/lrs) – Junge Softwarepioniere, Mottenexperten und andere Nachwuchstüftler treten in der kommenden Woche beim rheinland-pfälzischen „Jugend forscht“-Wettbewerb in Ludwigshafen an. Insgesamt haben sich 61 Jugendliche qualifiziert, wie die BASF, die den Wettbewerb ausrichtet, am Dienstag mitteilte. Am kommenden Mittwoch (21.) stellen sie ihre 39 Projekte aus den Bereichen Arbeitswelt, Biologie, Chemie, Geo- und Raumwissenschaften, Mathematik/Informatik, Physik sowie Technik der Jury vor.

Regionalwettbewerb "Jugend Forscht"
Jugendliche beim Regionalwettbewerb «Jugend forscht».
Foto: Monika Skolimowska/Archiv – dpa

Ein Thema ist dabei die Digitalisierung. Zwei von ihnen entwickelten nach Veranstalterangaben eine „Software-Bibliothek“, die Anfängern und Fortgeschrittenen das Schreiben von Programmen ermöglichen soll, zum Beispiel für autonom fahrende Autos. Ein dritter Nachwuchsforscher untersuchte, ob und inwieweit das Smartphone in Zeiten des digitalen Wandels „die neue Generation der Recherche“ darstellt. Andere befassen sich damit, ob Wachsmottenlarven Plastik fressen können und wie stark die Luft verschmutzt ist.

Am Donnerstag werden in Anwesenheit von Bildungsministerin Stefanie Hubig (SPD) die Sieger gekürt. Für sie geht es zum Bundesfinale, das vom 24. bis 27. Mai bei Merck KGaA in Darmstadt ausgetragen wird.

dpa-Landesdienst
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Freitag

9°C - 19°C
Samstag

11°C - 18°C
Sonntag

13°C - 19°C
Montag

13°C - 21°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Anzeige
Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!