40.000

SEK-Einsatz nach Attacke mit Stichwaffe

Saarbrücken (dpa/lrs) – Spezialkräfte der Polizei haben in Saarbrücken einen 34-Jährigen gefasst, der in seiner Wohnung mit einer Stichwaffe auf einen Bekannten losgegangen sein soll. Das Opfer sei nicht verletzt worden und konnte aus der Wohnung flüchten, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag. Der 34-Jährige habe die Tat offenbar in einem psychischen Ausnahmezustand begangen. Was der Auslöser für die Attacke war, sei noch unklar. Der Mann befinde sich in Polizeigewahrsam. Wie viele Beamte bei dem SEK-Einsatz vor Ort waren, wurde nicht bekannt.

 
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

dpa-Landesdienst
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Sonntag

8°C - 19°C
Montag

6°C - 16°C
Dienstag

4°C - 16°C
Mittwoch

7°C - 18°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Anzeige
Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!