40.000

Schule nach Bombendrohung geräumt - übler Scherz

Kaiserslautern (dpa/lrs) – Ein Kaiserslauterer Gymnasium ist am Mittwoch nach einer Bombendrohung vorsorglich geräumt worden. Nach einer Durchsuchung des Gebäudes gab die Polizei Entwarnung. Bei der Drohung habe es sich um einen üblen Scherz gehandelt, teilte die Polizei mit. Am Morgen war an der Schule ein Fax eingegangen. Darin hieß es, dass an diesem Tag eine Bombe hochgehen werde. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen. Sollte der Urheber des Faxes ermittelt werden, dann droht ihm eine Geldstrafe oder gar eine Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren. Außerdem müsste er womöglich die Kosten des Einsatzes zahlen, die bei mehreren tausend Euro liegen.

 
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

dpa-Landesdienst
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Donnerstag

6°C - 14°C
Freitag

5°C - 11°C
Samstag

-3°C - 11°C
Sonntag

-1°C - 9°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!