40.000

Razzia gegen nigerianischen Menschenhändler-Ring

Saarbrücken (dpa/lrs) – Die Polizei hat mit einer bundesweiten Razzia zum Schlag gegen einen nigerianischen Menschenhändler-Ring ausgeholt. Unter Leitung der Kriminalpolizei Saarbrücken durchsuchten am Mittwoch 80 Beamte in fünf Bundesländern 14 Wohnungen, wie die Landespolizeidirektion Saarland mitteilte. Der Wille der Zwangsprostituierten aus Nigeria sei noch in ihrem Heimatland mit Voodoo-Ritualen gebrochen worden. Ihren Zuhälterinnen in Deutschland seien sie dann bedingungslos gefolgt, Kontakt zur Polizei hätten sie abgelehnt. Bei den Durchsuchungen in Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen, Berlin und dem Saarland seien acht Verdächtige festgenommen worden.

 
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

dpa-Landesdienst
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Dienstag

0°C - 6°C
Mittwoch

5°C - 8°C
Donnerstag

5°C - 8°C
Freitag

7°C - 9°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Anzeige
Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!