40.000

MainzPilotprojekt für besseren Katastrophenschutz

dpa/lrs

Zur maßgeblichen Unterstützung bei Massenunfällen oder anderen Katastrophenlagen sollen in Deutschland flächendeckend «Medizinische Task Forces» aufgebaut werden. In Rheinland-Pfalz startete am Donnerstag dazu ein Pilotprojekt. Ziel des Konzeptes des Bundes: An 61 Standorten in Deutschland sollen jeweils 20 Spezialfahrzeuge mit dazugehörigen Mannschaften abrufbereit sein, wie Christa Krieg, Referatsleiterin im Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe, der dpa sagte. Die Ausstattung umfasst Notfallkrankenwagen, Gerätewagen oder auch Kommandofahrzeuge. Ein zweites Pilotprojekt habe in Hessen begonnen.

 
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

dpa-Landesdienst
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Dienstag

2°C - 7°C
Mittwoch

0°C - 4°C
Donnerstag

-2°C - 3°C
Freitag

-1°C - 2°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Anzeige
Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!