40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Meldungen aus RLP
  • » Opposition: Mehr Transparenz bei Landesmediendirektor-Wahl
  • MainzOpposition: Mehr Transparenz bei Landesmediendirektor-Wahl

    Nach der Wahl des nordrhein-westfälischen Ex-Medienstaatssekretärs Marc Jan Eumann (SPD) zum Direktor der Landeszentrale für Medien und Kommunikation (LMK) Rheinland-Pfalz fordert die Landtagsopposition mehr Transparenz. „Die (Stelle) wurde nicht ausgeschrieben, sondern man hat gewartet, wer sich meldet“, sagte CDU-Fraktionschefin Julia Klöckner am Donnerstag in Mainz. „Wir nennen das ganz klar gut organisierter Genossenfilz.“ Eumann erhielt bei der Wahl am Montag 19 von 34 Stimmen der LMK-Versammlung, 18 waren mindestens nötig. Eine Kommission hatte ihn als Kandidaten benannt. Die AfD hatte gefordert, den Posten öffentlich auszuschreiben. Der Landtag berät über den Fall nächste Woche.

     
    Jetzt weiterlesen

    Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

     

    Alle Angebote im Überblick.

    Fragen? Wir helfen gerne weiter:
    Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

     

    dpa-Landesdienst
    Meistgelesene Artikel
    epaper-startseite
    Anzeige
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Montag

    5°C - 8°C
    Dienstag

    2°C - 6°C
    Mittwoch

    4°C - 6°C
    Donnerstag

    4°C - 8°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!