40.000

Opfer in die Saar geworfen: Plädoyers erwartet

Saarbrücken (dpa/lrs) – Der Totschlag-Prozess gegen einen 18-Jährigen, der einen 16-Jährigen in Saarbrücken bewusstlos geschlagen und in die Saar geworfen haben soll, steuert auf das Ende zu. Heute werden vor dem Landgericht Saarbrücken zwei Zeugenaussagen und eventuell noch die Plädoyers erwartet. Nach Auskunft einer Gerichtssprecherin könnte ein weiterer Termin am Montag (12.11.) nicht mehr gebraucht werden, dann könnte auch das Urteil bereits am Donnerstag verkündet werden.

Der Deutsche hatte sich zum Prozessauftakt nicht zu den Vorwürfen geäußert. Das Opfer pakistanischer Herkunft war wenige Stunden nach dem Vorfall im April 2018 an Sauerstoffmangel im Gehirn gestorben.

Laut Anklage ...

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

dpa-Landesdienst
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Mittwoch

5°C - 11°C
Donnerstag

3°C - 9°C
Freitag

2°C - 9°C
Samstag

0°C - 7°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Anzeige
Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!