40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Meldungen aus RLP
  • » Naturschützer wehren sich gegen Steinbruch «Marta»
  • Aus unserem Archiv
    Mainz

    Naturschützer wehren sich gegen Steinbruch «Marta»

    Im juristischen Streit um den geplanten Steinbruch «Marta» im Waldböckelheimer Wald (Kreis Bad Kreuznach) wollen Umweltschützer vor das Bundesverwaltungsgericht ziehen. Das kündigte der Bund für Umwelt- und Naturschutz Deutschland (BUND) Rheinland-Pfalz am Mittwoch in Mainz an. Das rheinland-pfälzische Oberverwaltungsgericht (OVG) hatte diesen Sommer grünes Licht für den Abbau des Minerals Feldspat in dem Steinbruch gegeben (Aktenzeichen: 1 A 10473/07.OVG). Es hob damit eine Entscheidung des Koblenzer Verwaltungsgerichts auf, das der Klage der Umweltschützer recht gegeben und den Steinbruch vor vier Jahren für unzulässig erklärt hatte.

    großes Mausohr
    Unter anderem das Große Mausohr soll geschützt werden. Archiv
    Foto: Patrick Pleul - DPA

    Nach Ansicht des BUND muss das Gebiet besonders geschützt werden. Dort lebten unter anderem Fledermäuse wie das Große Mausohr. Das OVG hatte in seiner Entscheidung weitere Rechtsmittel untersagt - daher klagen die Naturschützer nun zunächst auf eine Zulassung der Revision. «Wir wollen den geplanten Steinbruch Marta stoppen», erklärte der BUND-Landesgeschäftsführer Henning Strodthoff.

    OVG-Urteil

    dpa-Landesdienst
    Meistgelesene Artikel
    epaper-startseite
    Anzeige
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Mittwoch

    9°C - 21°C
    Donnerstag

    12°C - 21°C
    Freitag

    11°C - 17°C
    Samstag

    11°C - 17°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!