40.000
Aus unserem Archiv

Nahles fordert beim G20-Treffen menschenwürdige Arbeit

Bad Neuenahr-Ahrweiler (dpa/lrs) – Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) dringt beim Treffen mit ihren Amtskollegen der 20 wichtigsten Industrie- und Schwellenländer auf menschenwürdige Arbeit in den globalen Lieferketten. „Das ist noch eben zu diskutieren, dass die Verletzung von grundlegenden Arbeitnehmerrechten halt nicht zum Vorteil im weltweiten Wettbewerb führen darf“, sagte Nahles am Donnerstag dem Südwestrundfunk (SWR) vor Beginn der zweitägigen Zusammenkunft der G20-Arbeitsminister in Bad Neuenahr-Ahrweiler.

Andrea Nahles
Die Bundesministerin für Arbeit Andrea Nahles (SPD).
Foto: Andreas Arnold/Archiv – dpa

In vielen produzierenden Ländern würden Forderungen nach Regelungen für bessere Arbeitsbedingungen wegen der eigenen Wachstumsphase als problematisch eingestuft. Daher erwarte sie in Bad Neuenahr-Ahrweiler auch keine Einigung auf „gesetzliche Grundlagen“, sagte Nahles im SWR2-Tagesgespräch. Auch die Bundesregierung favorisiere zunächst freiwillige Maßnahmen. Es gebe bereits Fortschritte: „Es tun sich viele Unternehmen zusammen in Deutschland und kümmern sich auch um bessere Löhne in den Produktionsländern.“

Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hatte sich erst am Mittwoch in Berlin gegen Niedriglöhne bei der weltweiten Produktion auch für die westlichen Märkte ausgesprochen. Ausdrücklich warb sie für mehr Tarifverhandlungen entlang der Lieferketten.

SWR-Zusammenfassung des Nahles-Interviews

Frühere Pressemitteilung Bundesarbeitsministerium

dpa-Landesdienst
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Sonntag

13°C - 20°C
Montag

12°C - 21°C
Dienstag

14°C - 25°C
Mittwoch

15°C - 27°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Anzeige
Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!