40.000
Aus unserem Archiv
Mainz/Berlin

Mitarbeiterin in Landesvertretung soll Geld unterschlagen haben

Eine Mitarbeiterin der rheinland-pfälzischen Landesvertretung in Berlin soll eine höhere fünfstellige Geldsumme unterschlagen haben. Der geständigen Frau sei fristlos gekündigt worden, teilte die Staatskanzlei am Montag in Mainz mit. Per Strafanzeige sei die Staatsanwaltschaft Berlin eingeschaltet worden. Nachdem der Landesrechnungshof auf Unstimmigkeiten gestoßen sei, habe die Landesvertretung festgestellt, dass seit 2009 offensichtlich immer wieder Bargeld unterschlagen worden sei. Laut Mitteilung sollen solche Unregelmäßigkeiten künftig ausgeschlossen werden.

Landesvertretung Rheinland-Pfalz

dpa-Landesdienst
Meistgelesene Artikel
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Donnerstag

-4°C - 6°C
Freitag

-5°C - 4°C
Samstag

-8°C - 4°C
Sonntag

-10°C - 0°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Anzeige
Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!