40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Meldungen aus RLP
  • » Minister kämpfen für Viezporz und Bembel: Antrag im Bundesrat
  • Aus unserem Archiv

    Minister kämpfen für Viezporz und Bembel: Antrag im Bundesrat

    Mainz/Trier (dpa/lrs) – Die Wirtschaftsminister von Rheinland-Pfalz und Hessen wollen gemeinsam die Apfelwein-Krüge Viezporz und Bembel retten. Denn wegen einer EU-Richtlinie drohe den traditionellen Gefäßen das Aus, teilte das rheinland-pfälzische Wirtschaftsministerium am Mittwoch in Mainz mit. Die EU verlange künftig einen innen liegenden Maßstrich, der technisch bei derartigen Keramikgefäßen nicht machbar sei. Mit einem Antrag im Wirtschaftsausschuss des Bundesrates wollen sich die rheinland-pfälzische Ministerin Eveline Lemke und ihr hessischer Kollege Tarek Al-Wazir (beide Grüne) am Donnerstag dafür einsetzen, dass die Viezporz und der Bembel auch künftig weiterhin gefüllt werden dürfen.

    Eveline Lemke und Tarek Al-Wazir (beide Grüne)
    Beide Wirtschaftsminister kämpfen für Viezporz und Bembel.
    Foto: A.Dedert/Archiv – DPA

    Das traditionelle Porzellangefäß Porz für Viez (Apfelwein) kommt in der Region Trier auf den Tisch. Der Bembel wird gerne in Hessen zum Ausschenken von Apfelwein benutzt.

    Trierer Viezporz

    Mitteilung Wirtschaftsministerium Mainz

    dpa-Landesdienst
    Meistgelesene Artikel
    epaper-startseite
    Anzeige
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Dienstag

    0°C - 8°C
    Mittwoch

    4°C - 6°C
    Donnerstag

    3°C - 7°C
    Freitag

    2°C - 6°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!