40.000
Aus unserem Archiv
Trier

Lewentz über Gabriel: „Vorwürfe sind wenig hilfreich“

dpa/lrs

In der Diskussion über das Ergebnis der Koalitionsverhandlungen von CDU und SPD hat der rheinland-pfälzische SPD-Vorsitzende Roger Lewentz seine Partei zur Einigkeit aufgerufen. Er wies zugleich die Kritik des amtierenden Außenministers Sigmar Gabriel an der Parteiführung zurück. „Vorwürfe sind jetzt wenig hilfreich“, sagte Lewentz dem „Trierischen Volksfreund“ (Wochenendausgabe). Die Partei werde in den kommenden Wochen die Inhalte des Koalitionsvertrages in den Mittelpunkt der Diskussion stellen. Von ihm werde es in der Mitgliederabstimmung ein klares Ja geben, kündigte Lewentz an.

Roger Lewentz (SPD)
Der rheinland-pfälzischer Innenminister Roger Lewentz (SPD).
Foto: Andreas Arnold/Archiv – dpa

Unter maßgeblicher Beteiligung des rheinland-pfälzischen Verhandlungsteams um Ministerpräsidentin Malu Dreyer und Bundestagsfraktionschefin Andrea Nahles habe die SPD sowohl bei den Inhalten als auch bei der Verteilung der Ressorts erfolgreich abgeschnitten, sagte Lewentz. Zwar gebe es noch Bedenken und Vorbehalte gegen die große Koalition. „Wichtig ist es jetzt, dass wir in den kommenden Wochen beisammenbleiben und miteinander diskutieren.“

dpa-Landesdienst
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Mittwoch

3°C - 7°C
Donnerstag

2°C - 7°C
Freitag

3°C - 6°C
Samstag

3°C - 6°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Anzeige
Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!