40.000

Lehrer-Mord: Verteidigung für Psychiatrie

Frankenthal (dpa/lrs) – Im Prozess gegen einen 23-Jährigen, der in Ludwigshafen seinen früheren Lehrer getötet haben soll, hat die Verteidigerin die Unterbringung ihres Mandanten in der Psychiatrie gefordert. Er sei «kein böser Killer-Typ sondern ein kranker Mensch», sagte Rechtsanwältin Gabriele Haas am Mittwoch vor dem Landgericht Frankenthal und plädierte auf eine Verurteilung wegen Totschlags. Der Angeklagte hat zugegeben, im Februar in der Schule einen 58 Jahre alten Lehrer erstochen zu haben. Er habe sich für Demütigungen rächen wollen, die er in der Einrichtung erlitten habe. Der Staatsanwalt hatte 14 Jahre Haft wegen Mordes und ebenfalls eine Unterbringung in der Psychiatrie gefordert. Die Urteilsverkündung ist am Nachmittag für 15 Uhr geplant.

 
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

dpa-Landesdienst
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Mittwoch

-1°C - 6°C
Donnerstag

-2°C - 3°C
Freitag

-3°C - 1°C
Samstag

-2°C - 1°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Anzeige
Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!