40.000

TrierLandesmuseum feiert Fund des Trierer Goldschatzes von 20 Jahren

dpa/lrs

20 Jahre nach dem Fund des weltweit größten Goldschatzes der römischen Kaiserzeit sind die gut 2600 Münzen im Rheinischen Landesmuseum Trier erstmals komplett zu sehen. Zum Jubiläum seien noch 185 Münzen in die Schatzvitrine hinzugelegt worden, sagte Museumsdirektor Marcus Reuter am Freitag. Sie seien zuvor wissenschaftlich bearbeitet worden. Der Schatz war am 9. September 1993 beim Bau einer Tiefgarage in Trier entdeckt worden. Das Museum feiert seinen Goldschatz mit einem bunten Programm bis Ende April 2014. Der Startschuss fiel am Freitag für zunächst ein «Jubiläumswochenende» mit Vorträgen, Schatzsuchen und der Eröffnung einer kleinen Sonderschau.

Rheinisches Landesmuseum

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

dpa-Landesdienst
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Montag

4°C - 9°C
Dienstag

0°C - 6°C
Mittwoch

0°C - 4°C
Donnerstag

-1°C - 4°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Anzeige
Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!