40.000

MainzLand sagt jüdischen Gemeinden größtmöglichen Schutz zu

dpa/lrs

Der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz (SPD) hat den jüdischen Gemeinden im Land größtmöglichen Schutz vor Antisemitismus zugesagt. „Da geht eine große Angst um in Deutschland, auch in Rheinland-Pfalz“, sagte Lewentz am Dienstag bei einer Tagung über Rechtsextremismus und Islamismus in Mainz. „Wir versuchen wirklich, alles Mögliche zu tun, damit die Institutionen, Synagogen, die Versammlungsräumlichkeiten geschützt werden. (...) Da werden wir jetzt noch ein Stück enger zusammenarbeiten.“ Gegen Antisemitismus und Fremdenhass dürfe es nicht nur die Forderung nach schärferen Regeln geben, auch Prävention sei sehr wichtig.

Der Innenminister, der auch SPD-Landesvorsitzender ist, warf der AfD teils extreme Positionen vor. Es gebe in Deutschland neue Strömungen wie Pegida, die Reichsbürgerbewegung, die „Identitäre Bewegung“, sagte Lewentz. „Wir haben ...

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

dpa-Landesdienst
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Mittwoch

-1°C - 6°C
Donnerstag

-2°C - 3°C
Freitag

-3°C - 1°C
Samstag

-2°C - 1°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Anzeige
Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!