40.000

MainzLänder wollen über Zweifelsfälle bei Altersprüfung beraten

dpa/lrs

Die Länder wollen bei einem Treffen darüber sprechen, wann genau das Alter junger Flüchtlinge mit einer medizinischen Untersuchung festgestellt werden soll. Nach der gesetzlichen Regelung prüft ein Jugendamt zuerst die Ausweispapiere. Liegen diese nicht vor, wird der Flüchtling „qualifiziert“ in Augenschein genommen. In Zweifelsfällen muss das Alter medizinisch geprüft werden – etwa mit Hilfe einer Röntgenuntersuchung der Handwurzel. Das Alter ist auch wichtig bei etwaigen späteren Gerichtsverfahren.

„Es ist eine Konkretisierung notwendig“, erklärte das Integrationsministerium Rheinland-Pfalz am Donnerstag in Mainz. Gemeinsam mit Niedersachsen hat Rheinland-Pfalz den Bund und die übrigen Länder für den 19. März zum Treffen eingeladen. Das ...

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

dpa-Landesdienst
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Donnerstag

0°C - 4°C
Freitag

-2°C - 2°C
Samstag

-2°C - 1°C
Sonntag

2°C - 4°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Anzeige
Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!