40.000

Kritik von AfD-Landeschef nach Steinmeiers Einheitsrede

Mainz (dpa/lrs) – Der rheinland-pfälzische AfD-Landesvorsitzende Uwe Junge hat sich nach der Warnung von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier vor neuen Mauern kritisch zu Wort gemeldet. „Ihr seid die Verursacher der Enttäuschung und beschimpft nun die Enttäuschten!“, schrieb er am Mittwoch beim Mitteilungsdienst Twitter. „Wie erbärmlich, arrogant und dennoch hilflos! #AfD“ Darunter verlinkte er einen Bericht von „Zeit Online“ zur Rede Steinmeiers beim zentralen Festakt am Tag der Deutschen Einheit in Mainz. Der Bundespräsident hatte in der Rede Mauern aus Entfremdung, Enttäuschung und Wut beklagt und Argumente statt Empörung etwa in der Flüchtlingspolitik gefordert. Die AfD erwähnte Steinmeier in seiner Rede nicht direkt.

 
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

dpa-Landesdienst
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Montag

4°C - 9°C
Dienstag

0°C - 6°C
Mittwoch

0°C - 4°C
Donnerstag

-1°C - 4°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Anzeige
Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!