40.000

Jährlich rund 2400 Vermisstenmeldungen

Mainz (dpa/lrs) ­ Rund 2400 Menschen, darunter etwa 400 Kinder, werden alljährlich in Rheinland-Pfalz als vermisst gemeldet. «Innerhalb der ersten Woche klären sich – oft schon nach Stunden – über 70 Prozent der Fälle auf. So tauchen etwa Ausreißer wieder auf oder ältere Menschen, die sich verirrt hatten», sagte der zuständige Abteilungsleiter im Landeskriminalamt, Heiner Schmolzi, der dpa. Aktuell gelten 160 Menschen als Langzeit vermisst ­ von ihnen fehlt seit mehr als zwei Monaten jede Spur. Der spektakulärste Fall: Tanja Gräff aus Trier – sie ist seit drei Jahren verschwunden.

LKA

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

dpa-Landesdienst
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Samstag

-5°C - 3°C
Sonntag

-5°C - 1°C
Montag

-5°C - 1°C
Dienstag

-3°C - 1°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Anzeige
Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!