40.000

Jäger schießt sich durch die Hand

Seibersbach (dpa/lrs) – Bei einer Treibjagd im Kreis Bad Kreuznach hat sich ein Jäger durch seine eigene Hand geschossen. Der 53 Jahre alte Mann aus Nordrhein-Westfalen habe am Samstagmorgen seine Hand auf die Mündung seiner Schusswaffe gelegt, als sich plötzlich ein Schuss löste, wie ein Sprecher der Polizei mitteilte. Weshalb sich der Schuss löste, war aber zunächst unklar.

Der durch den Handdurchschuss schwer verletzte Mann wurde nach einer ersten notärztlichen Versorgung vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Polizeiangaben zufolge waren die Papiere des Jägers korrekt. Der Unfall ereignete ...

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

dpa-Landesdienst
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Dienstag

6°C - 16°C
Mittwoch

4°C - 11°C
Donnerstag

2°C - 10°C
Freitag

1°C - 10°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Anzeige
Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!