40.000

MainzHöfken fordert Merkel im Klimastreit auf: «Es müssen Taten folgen»

Während Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) vor einer dramatischen Erderwärmung warnt, schiebt die rheinland-pfälzische Landesregierung den Schwarzen Peter nach Berlin. Der Bund müsse «endlich Tempo zum Schutz der Umwelt und Landwirtschaft» geben, sagte Landwirtschaftsministerin Ulrike Höfken (Grüne) am Dienstag. «Wetterextreme und neue Schädlinge haben Ernte- und Qualitätseinbußen zur Folge, die unseren Landwirten an die Substanz gehen.» Die Bundesregierung dürfe nicht zurückrudern.

Die regionalen Belege für den Klimawandel seien alarmierend, sagte Höfken und zeichnete ein düsteres Bild: «Schon im vergangenen Jahr litten unsere Bauern und Winzer unter Spätfrösten, Hagel, längeren Niederschlagsphasen einerseits ...
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

dpa-Landesdienst
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Donnerstag

6°C - 14°C
Freitag

5°C - 11°C
Samstag

-3°C - 11°C
Sonntag

-1°C - 9°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!