40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Meldungen aus RLP
  • » Hjulmand mit Mainz 05 vor wegweisender Woche
  • Aus unserem Archiv
    Mainz

    Hjulmand mit Mainz 05 vor wegweisender Woche

    Für Kasper Hjulmand und seine Spieler zählt nur eins - ein Sieg am Samstag gegen den SC Paderborn. «Die Spannung ist hoch. Qualität und Zusammenhalt stimmen in dieser schwierigen Zeit. Ich habe ein gutes Gefühl, wir sind bereit für den Kampf», sagte der Trainer des FSV Mainz 05 am Donnerstag. Der Däne setzt auf lautstarke Unterstützung beim Kampf um den Klassenverbleib. Aber bisher sind erst 25 000 Tickets für den Rückrundenstart in der Fußball-Bundesliga gegen den Aufsteiger verkauft.

    Kasper Hjulmand
    Kasper Hjulmand.
    Foto: Fredrik von Erichsen/Archiv - DPA

    Die halbe Liga steckt im Abstiegskampf. Als Tabellenneunter mit 19 Punkten ist der SC Paderborn ebenso dabei wie die 05er mit ihren 18 Zählern auf dem zwölften Platz. Neun Punktspiele haben die Rheinhessen nicht gewinnen können, die drei Partien in der Vorbereitung machen das Dutzend voll. Der letzte Dreier gelang am 18. Oktober 2014 beim 2:1 gegen Augsburg.

    Ähnlich desaströs liest sich die Bilanz des Neulings aus Ostwestfalen. Das 3:1 am 2. November 2014 gegen Hertha BSC war der letzte Sieg. Es folgten sieben nicht gewonnene Spiele am Stück. In der Vorbereitung störten zahlreiche Verletzungen. Fit meldete sich der ehemalige 05er Mario Vrancic. Paderborn sucht noch einen Stürmer. Srdjan Lakic vom 1. FC Kaiserslautern soll ganz oben auf der Wunschliste stehen.

    In der anstehenden Englischen Woche mit den Heimspielen gegen Paderborn und Hertha BSC sowie dem Auswärtsspiel am kommenden Dienstag in Hannover wollen die Mainzer die gröbsten Sorgen wegschießen. «Die Meisterschaft wird schwierig», ulkte Manager Christian Heidel und ergänzte, dass man «nach der Woche mehr weiß, wohin der Weg führt». Hjulmand spürt den Druck, stellt aber das eigene Schicksal hintenan. «Es geht um den Verein, die Stadt, die Fans. Wir wollen möglichst schnell viele Punkte holen. Darin liegt unsere Verantwortung.»

    Jonas Hofmann hätten die Mainzer gern gleich zum Auftakt dabei gehabt. Doch eine Reizung an der Naht des Innenbandrisses im Knie lässt einen Einsatz nicht zu. Gehofft wird auf Torjäger Shinji Okazaki, der nach seiner Verletzung am Oberschenkel Lauftraining absolviert. Am Freitag soll wie bei Niko Bungert ein Test Aufschluss über sein Mitwirken geben. Fehlen werden neben Hofmann noch Joo-Ho Park (Asien-Cup), Ja-Cheol Koo, Christoph Moritz und Todor Nedelev.

    Offen ist, ob der am Mittwoch verpflichtete Chilene Nicolas Castillo in den Kader rutscht. «Er braucht sicher noch Zeit und muss beweisen, dass er besser ist als die Konkurrenz», sagte Hjulmand. Die weiteren Winter-Neuzugänge Pierre Bengtsson und Christian Clemens haben das Zeug für die Startelf.

    Für Manager Heidel sind damit die Transfer-Aktivitäten abgeschlossen. «Auf dem Plan steht definitiv nichts mehr. Aber nichts ist unmöglich.» So ist der kurzfristige Abgang des von Benfica Lissabon ausgeliehenen Filip Djuricic zum englischen Premier-League-Club FC Southampton nicht ausgeschlossen.

    FSV-Mitteilung

    Vorbericht auf bundesliga.de

    dpa-Landesdienst
    Meistgelesene Artikel
    epaper-startseite
    Anzeige
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Samstag

    2°C - 10°C
    Sonntag

    3°C - 6°C
    Montag

    5°C - 7°C
    Dienstag

    4°C - 8°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!