40.000

Hitze lässt Waldbrandgefahr steigen

Saarbrücken (dpa/lrs) – Die anhaltende Trockenheit und Hitze haben die Gefahr von Waldbränden im Saarland steigen lassen. Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) herrscht in Teilen des Saarlandes, vor allem dort, wo überwiegend Nadelbäume stehen, die zweithöchste Gefahrenstufe. Darauf wies am Donnerstag das Umweltministerium in Saarbrücken hin. Gefährdet seien auch die Bereiche, in denen noch Stämme und Äste als Folge des Sturmes Xynthia im Frühjahr liegen. Das Umweltministerium appellierte an Waldbesucher, offenes Feuer und das Rauchen auf jeden Fall zu vermeiden. Auch Autofahrer sollten keine Zigarettenkippen aus dem offenen Wagenfenster werfen.

Internet - [DWD-Waldbrandindex](http://dpaq.de/pkSPm)

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

dpa-Landesdienst
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Dienstag

2°C - 7°C
Mittwoch

0°C - 4°C
Donnerstag

-2°C - 3°C
Freitag

-1°C - 2°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Anzeige
Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!