40.000

MainzGrippewelle sorgt für Versorgungsengpässe bei Blutspenden

dpa/lrs

Überall niest und hustet es zurzeit. Dass die Grippewelle Rheinland-Pfalz erfasst hat, spüren mittlerweile auch Blutspendedienste – denn ihnen fehlen die Spender. „Wir haben seit einigen Wochen dauerhaft Einbrüche von minus 10 bis minus 20 Prozent“, sagt Daniel Beiser vom Deutschen Roten Kreuz (DRK) Rheinland-Pfalz. Dies führe man auf die Anzahl der Grippe- und Erkältungskranken zurück. „Wir merken, dass unsere Lagerbestände deutlich zurückgehen.“

Während das DRK normalerweise auf einen Vorrat abzielt, der drei Tage Versorgung sichert, sei man derzeit nur bei Vorräten für etwa einen Tag, sagt Beiser. Problematisch sei vor allem die Versorgung mit ...

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

dpa-Landesdienst
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Mittwoch

4°C - 7°C
Donnerstag

7°C - 9°C
Freitag

9°C - 11°C
Samstag

8°C - 12°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Anzeige
Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!