40.000

KoblenzGdP-Landeschef: Justiz muss bei Rockerkriminalität umdenken

dpa/lrs

Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) hat ein Umdenken der Justiz im Kampf gegen die Rockerkriminalität gefordert. Bisher würden bei Kapitaldelikten nur Einzelpersonen verurteilt, obwohl sie Teil eines Netzwerks seien, sagte der rheinland-pfälzische GdP-Landeschef Ernst Scharbach am Dienstag der Nachrichtenagentur dpa. Besser sei es, mehreren Mitgliedern gemeinsam den Prozess zu machen. Denn Ziel müsse es sein, den Gruppen die Bildung einer kriminellen Vereinigung nachzuweisen, um ihr Verbot zu erleichtern. Am Dienstag begann in Koblenz ein Mordprozess gegen ein Hells-Angels-Mitglied. Der Mann soll einen Polizisten erschossen haben.

 
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

dpa-Landesdienst
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Freitag

-3°C - 3°C
Samstag

-1°C - 1°C
Sonntag

2°C - 4°C
Montag

3°C - 6°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Anzeige
Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!