40.000

Frau mit Axt getötet: Revision gegen Urteil im Mordprozess

Saarbrücken (dpa/lrs) – Der Mordprozess gegen einen 40-Jährigen, der gestanden hatte, seine Frau mit einer Axt getötet zu haben, geht in eine neue Runde. Sowohl Verteidigung als auch Staatsanwaltschaft haben gegen das Urteil des Landgerichts Saarbrücken Revision eingelegt, wie eine Gerichtssprecherin am Donnerstag mitteilte. Nun muss der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe die Entscheidung des Gerichts prüfen. Das Landgericht hatte den deutschen Angeklagten in der vergangenen Woche wegen Mordes zu 13 Jahren Haft verurteilt.

Das Gericht war damit unter dem Antrag der Staatsanwaltschaft geblieben, die eine lebenslange Freiheitsstrafe beantragt hatte. Der Verteidiger hatte auf Totschlag im Zustand erheblich verminderter Schuldfähigkeit plädiert und eine Freiheitsstrafe ...

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

dpa-Landesdienst
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Mittwoch

4°C - 7°C
Donnerstag

7°C - 9°C
Freitag

9°C - 11°C
Samstag

8°C - 12°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Anzeige
Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!