40.000
Aus unserem Archiv
Daun

Fahrer nach Schienenbusunfall verurteilt

dpa/lrs

Der Lastwagenfahrer, der im Sommer 2009 einen schweren Schienenbusunfall bei Hohenfels-Essingen (Kreis Vulkaneifel) verursacht hat, ist am Mittwoch zu einer Geldstrafe von 7200 Euro verurteilt worden. Das Amtsgericht Daun sprach den 42-Jährigen der fahrlässigen Körperverletzung sowie der fahrlässigen Straßenverkehrsgefährdung schuldig, sagte Gerichtsdirektor Norbert Kreten.

Bei dem Zusammenstoß an einem unbeschrankten Bahnübergang erlitten zwei Menschen lebensgefährliche Verletzungen. Rund 20 Menschen wurden leicht verletzt. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass der Lastwagenfahrer zu schnell gefahren war und die Vorfahrt des Schienenbusses missachtet hatte. Die Strafe belief sich auf 180 Tagessätze zu je 40 Euro.

dpa-Landesdienst
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Sonntag

2°C - 8°C
Montag

2°C - 6°C
Dienstag

1°C - 5°C
Mittwoch

1°C - 5°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Anzeige
Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!