40.000
Aus unserem Archiv
Mainz

EU-Hilfen für Milcherzeuger: Höfken kritisiert Beschlüsse

dpa/lrs

Die EU-Hilfen für Landwirte tragen für die rheinland-pfälzische Landwirtschaftministerin nicht zur Lösung der aktuellen Agrarkrise bei. «Das von der EU geplante Hilfspaket enthält keine strukturellen Maßnahmen oder grundlegende Neuigkeiten», sagte Ulrike Höfken (Grüne) am Dienstag. Mit den angekündigten Maßnahmen setze Brüssel seinen strikten Liberalisierungs- und Exportkurs fort, womit die bäuerlichen Betriebe in Rheinland-Pfalz unter dem Preisdruck zunehmend in Existenznot gerieten.

Milchflaschen stehen vor einer Kuh in einem Stall
Milchflaschen stehen vor einer Kuh in einem Stall.
Foto: Karl-Josef Hildenbrand/Archiv – dpa

Die EU-Agrarminister hatten am Montag bei einem Krisentreffen in Brüssel rund 500 Millionen Euro für Milcherzeuger und andere Landwirte zugesagt. Als Ausgleich für den Preisverfall bei Agrarprodukten werde das Geld kurzfristig zur Verfügung gestellt und soll unter anderem für zinsgünstige Darlehen und die Stabilisierung der Märkte genutzt werden. Die Agrarminister reagierten damit auf den drastischen Preisverfall bei Milch und auch Schweinefleisch. Brüssel unterstützt auch die Erschließung neuer Exportmärkte.

«Was wir nach dem Wegfall der Milchquote auf EU-Ebene dringend brauchen, ist ein wirksames Instrument zur Anpassung der Milchmengen an die Nachfrage, also die Möglichkeit zur Mengenreduzierung im Krisenfall», sagte Höfken laut Mitteilung.

dpa-Landesdienst
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Freitag

17°C - 30°C
Samstag

15°C - 26°C
Sonntag

16°C - 29°C
Montag

17°C - 28°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Anzeige
Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!