40.000
Aus unserem Archiv

Ermittlungen nach anonymem Drohbrief eingestellt

Mainz/Oppenheim (dpa/lrs) – Der Verfasser eines anonymen Drohbriefes gegen den SPD-Bundestagsabgeordneten Marcus Held bleibt wohl ungeschoren. Das Ermittlungsverfahren wurde eingestellt, wie die Staatsanwaltschaft Mainz am Donnerstag mitteilte. Es sei nicht möglich gewesen, einen Tatverdächtigen zu ermitteln. Held ist auch ehrenamtlicher Bürgermeister der rheinhessischen Stadt Oppenheim. In dem Schreiben wurde er nach eigener Aussage aufgefordert, zurückzutreten und an seine Familie zu denken. Held hatte daraufhin im April 2016 Anzeige gegen unbekannt erstattet. Zuvor hatte die „Allgemeine Zeitung“ über die Einstellung des Verfahrens berichtet.

Marcus Held
Marcus Held.
Foto: Michael Kappeler – dpa

Die Ermittlungen gegen Held selbst wegen des Vorwurfs der Untreue laufen noch. „Unter anderem werden die bei Durchsuchungen sichergestellten Unterlagen ausgewertet“, erklärte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft. Wann die Ermittlungen beendet seien, sei noch nicht absehbar. Hintergrund ist die Erschließung von Baugebieten in Oppenheim, die Held als Bürgermeister getätigt hatte. Ein anonymer Schreiber hatte in diesem Zusammenhang die Ermittler auf möglicherweise nicht rechtmäßige Geschäfte aufmerksam gemacht.

Der Rücktritt Helds vom Amt des Stadtbürgermeisters war am vergangenen Montag auch bei einer Demo mit rund 100 Teilnehmern in Oppenheim gefordert worden, eine zweite ist für kommenden Montag geplant.

Internetauftritt von Marcus Held

dpa-Landesdienst
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Donnerstag

10°C - 20°C
Donnerstag

°C - °C
Donnerstag

°C - °C
Donnerstag

°C - °C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Anzeige
Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!