40.000

MainzDreyer verteidigt Umgang mit straffälligen Flüchtlingen

dpa/lrs

Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) hat Kritik am Umgang der Ampel-Koalition mit straffälligen Flüchtlingen zurückgewiesen. „Wir sind da genau auf dem richtigen Weg“, sagte Dreyer in Mainz. Nach der Flucht eines als gefährlich geltenden Abschiebehäftlings aus einer Klinik hatte die Regierung erklärt, dass solche Fälle von der Polizei statt von privaten Sicherheitsfirmen bewacht werden sollen. Dreyer verwies darauf, dass Kommunen auffällige Personen melden sollten, dann könnten Regierung, Kommunen und Sicherheitsbehörden in einer Runde über das Vorgehen entscheiden. Die CDU-Landtagsopposition fordert, dass Bewachung und Rückführung Ausreisepflichtiger Landessache sind.

 
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

dpa-Landesdienst
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Montag

4°C - 9°C
Dienstag

0°C - 6°C
Mittwoch

0°C - 4°C
Donnerstag

-1°C - 4°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Anzeige
Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!