40.000

DGB-Saar kritisiert niedrige Leiharbeiterlöhne

Saarbrücken (dpa/lrs) – Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) hat die Löhne für Leiharbeiter an der Saar als zu niedrig kritisiert – und für sie die gleiche Bezahlung wie für feste Mitarbeiter gefordert. Nach einer Statistik der Bundesagentur für Arbeit kämen Leiharbeiter im Schnitt nur auf Bruttolöhne von 1373 Euro im Bereich Saarbrücken und 1262 Euro im Bereich Saarlouis, berichtete der DGB am Donnerstag. Das sei zu wenig, um eine Familie zu ernähren. Daher sei eine gesetzliche Verpflichtung zu gleicher Bezahlung von Leiharbeitern und festen Mitarbeitern («equal pay») nötig.

Problematisch stellt sich laut DGB auch die Lage saarländischer Leiharbeiter in Luxemburg dar. Zwar sorge dort der Mindestlohn von mehr als 1700 Euro für höhere Entgelte, jedoch gebe es Lücken ...

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

dpa-Landesdienst
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Donnerstag

0°C - 4°C
Freitag

-2°C - 2°C
Samstag

-2°C - 1°C
Sonntag

2°C - 4°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Anzeige
Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!