40.000

TrierBistum Trier richtet «Fachstelle Kinder- und Jugendschutz» ein

dpa/lrs

Nach dem Missbrauchskandal in der katholischen Kirche hat das Bistum Trier am Dienstag eine neue «Fachstelle Kinder- und Jugendschutz» eingerichtet. Sie solle «ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu einer Kultur der Achtsamkeit sein», sagte Triers Bischof Stephan Ackermann in Trier. Die Koordinierungsstelle vernetze alle Aktivitäten rund um Prävention von sexuellem Missbrauch. «Wir wollen eine Veränderung von Sicht- und Denkweisen, von Einstellungen», sagte Ackermann. Eine Kooperation mit Verbänden, der Universitäten, Opferberatungsstellen und der Polizei sei denkbar.

Es gehe darum, «alle Personen im kirchlichen Bereich zu sensibilisieren und zu befähigen, Hinweise auf sexuellen Missbrauch zu erkennen und mit diesem angemessen umzugehen». So sollten sexuelle Übergriffe vermieden werden. ...

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

dpa-Landesdienst
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Sonntag

2°C - 4°C
Montag

5°C - 7°C
Dienstag

2°C - 8°C
Mittwoch

4°C - 7°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Anzeige
Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!