40.000

Auto rollt in die Mosel: Hund stirbt

Traben-Trabach (dpa/lrs) – Ein Auto ist bei Traben-Trarbach in die Mosel gefahren und untergegangen. Der Fahrer konnte sich am Montag jedoch vorher noch unverletzt aus seinem Fahrzeug retten, teilte die Wasserschutzpolizei mit. Der Mann habe Gas und Bremse vertauscht, sagte ein Sprecher. Der Mann kam zur Kontrolle in ein Krankenhaus. Der Hund des Fahrers war dagegen noch im Auto, konnte aber nicht mehr gerettet werden und starb. Die Mosel-Schifffahrt war während der Bergungsarbeiten zwischen den Schleusen Zeltingen und Enkirch gesperrt, die Sperrung wurde aber am Mittag aufgehoben. Zunächst war unklar, warum der Mann Gas und Bremse vertauscht hatte.

Mitteilung Wasserschutzpolizei zum Unfall

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

dpa-Landesdienst
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Samstag

-3°C - 2°C
Sonntag

3°C - 4°C
Montag

4°C - 7°C
Dienstag

3°C - 7°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Anzeige
Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!