40.000

Angeblich Untergetauchter stellt sich der Polizei

Saarbrücken (dpa/lrs) – Ein Mann hat sich im Saarland der Polizei mit der Behauptung gestellt, er werde gesucht und sei auf der Flucht. Der 33-Jährige erschien am Freitag auf einer Wache in Saarbrücken. Er gab an, seit einem Jahr untergetaucht zu sein, wie die Polizei mitteilte. „Zuvor hatte er bereits die Beamten der Justizvollzugsanstalt Saarbrücken aufgefordert, ihn zu verhaften.“ Diese verwiesen ihn aber an die nächste Polizeidienststelle. Eine Überprüfung ergab schließlich, dass der Mann gar nicht gesucht wurde. Laut Polizei musste der 33-Jährige das erstmal verdauen, bevor er als freier Mann die Dienststelle verlassen konnte.

 
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

dpa-Landesdienst
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Dienstag

2°C - 7°C
Mittwoch

0°C - 4°C
Donnerstag

-2°C - 3°C
Freitag

-1°C - 2°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Anzeige
Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!