40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Der Rheinland-Pfalz-Tipp
  • » Zu erleben in Idar-Oberstein: Die Spur der Edelsteine
  • Aus unserem Archiv
    Idar-Oberstein

    Zu erleben in Idar-Oberstein: Die Spur der Edelsteine

    Die Stadt zu beiden Seiten der Nahe ist nicht nur Deutschlands Edelsteinmetropole, sondern weltweit für den Handel mit Farbsteinen berühmt und geschätzt. Alles begann Mitte des 15. Jahrhunderts mit den ersten Achatfunden in der damaligen Grafschaft Oberstein.

    Philipp Franz von Daun besiegelte den neuen Beruf des Achatschleifers mit der Zunftordnung von 1609. Ende des 17. Jahrhunderts verlagerten die Achatschleifer ihre Tätigkeit von Oberstein an den Idarbach, wo eine Edelssteinschleife an der anderen stand. 1745 erhielten die Goldschmiede ihre Zunftordnung. Sie waren die Auftraggeber für die Schleifer. Damals waren Idar und Oberstein noch getrennte Orte. Die Idarer schliffen vor allem Achate, während die Obersteiner die auch Handel treibenden Goldschmiede waren. Allerdings gingen mit den Jahren die Edelsteinfunde zurück. Deutsche Auswanderer, die in Brasilien große Achatvorkommen entdeckten und die Rohsteine in die Heimat schickten, sorgten dafür, dass Idar-Oberstein genug Arbeit hatte.

    Heute sind die vom Wasser des Idarbachs angetriebenen Edelsteinschleifen fast alle verschwunden. Ihren Spuren folgen die beiden Traumschleifen „Edelsteinschleiferweg“ (15 Kilometer) und „Rund um die Kama“ (rund sechs Kilometer). Der Edelsteinschleiferweg folgt den alten Wegen der Achatschleifer zu ihren Arbeitsplätzen. Sie beginnt an der Historischen Weiherschleife in der Tiefensteiner Straße 87 in Idar-Oberstein. Dort kann man sich in der einstigen Kallwiesweiherschleife noch ansehen, unter welch schwierigen Arbeitsbedingungen die Schleifer den Steinen ihren Glanz entlockten. Kama wird die Gemarkung Kammerwog in Idar-Oberstein genannt, die der zweiten Traumschleife den Namen gab. Sie folgt der Nahe zu Resten von Achatschleifen und schönen Aussichtspunkten ins Tal.

    Weitere Informationen bei der Naheland-Touristik GmbH, Bahnhofstraße 37, Kirn/Nahe, Telefon 06752/137.610. Mehr Ausflugstipps aus der Region gibt es im Internet unter www.gastlandschaften.de/naheland oder wenn Sie das Foto mit Ihrer RZplus-App scannen.

    Der Rheinland-Pfalz-Tipp
    Meistgelesene Artikel
    epaper-startseite
    Anzeige
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    8°C - 14°C
    Montag

    10°C - 14°C
    Dienstag

    10°C - 15°C
    Mittwoch

    10°C - 17°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!