40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Der Rheinland-Pfalz-Tipp
  • » Sagenhaftes Radeln zu Rittern und Reihern
  • Aus unserem Archiv

    BingenSagenhaftes Radeln zu Rittern und Reihern

    Im Sommer lockt die Sonne schon am zeitigen Vormittag die ersten Spaziergänger auf die Rheinpromenade in Bingen und die Fahrradfahrer haben nach einem Blick in die Karte einen guten Plan im Kopf: Eine Tour rheinaufwärts rund 30 Kilometer zum Loreleyfelsen nach St. Goar und ganz entspannt zurück mit einem der Rheinschiffe. Das verspricht eine entspannte Tour zu werden. Los geht es also auf eine Genussradeltour im Welterbetal Mittelrhein. Die ersten Meter sind erfüllt von Rosenduft, der aus dem Englischen Garten herüberweht. Über Nahe und Rhein ist schon der berühmte Binger Mäuseturm zu sehen. Im Park am Mäuseturm gibt es einen schönen Wasserspielplatz mit einer großen Spielburg, die den Rheinburgen nachempfunden ist.

    Fast schnurgerade und ganz nah am Rheinufer geht es nun auf glattem Asphalt flott voran. Die Räder rollen fast wie von allein. Bei Niedrigwasser entstehen hier respektable Sandstrände unter Schatten spendenden Bäumen. Auf den schmalen Sandbänken im Fluss haben die Wasservögel ihr Refugium. Möwen, Graureiher, Wildgänse und Schwäne versammeln sich dort und sind so nah, dass man sie auch ohne Fernglas gut beobachten kann.

    Am Rheinkilometer 533 grüßt vom steilen Fels die erste mittelalterliche Ritterfeste: Burg Rheinstein. Etwas bedrohlich schaukelt der „Hungerkorb“ vom hohen Burgturm, in dem in grauer Vorzeit Missetäter auf Gnade warteten. Sie wird die schöne Aussicht wenig erfreut haben, die man von den Burgzinnen auf das Binger Loch hat. Ein kurzer Fußweg führt auf die Burg, die neben einem verwunschenen Burgundergarten mit fantastischem Rheinblick, einen schönen Rittersaal und ein Café hat. Unter dem Motto „Prinzessinnen & Raubritter“ führt die Burgherrin Kinder durch das Schloss und erzählt über das Leben im Mittelalter. Immer nah am Rhein entlang geht es gemütlich und eben über Niederheimbach nach Bacharach mit der Barbarossaburg Stahleck. Idyllische Rheinbuchten und in den Rhein ragende Landzungen begleiten den Weg zu einem der beliebtesten Fotomotive am Rhein. Das ist die auf einer Rheininsel liegende Zollburg Pfalzgrafenstein. Am Rheinkilometer 550 in Oberwesel sind rund 20 Radkilometer geschafft. In Oberwesel lohnt sich ein Abstecher in die Stadt. 16 Verteidigungstürme verbinden die Stadtmauer und der Ausblick vom Bergfried der Schönburg gilt als unübertroffen. Im Doppel-Fallgitter-Torturm präsentiert ein Museum die mehr als 700-jährige Geschichte der Burg.

    Von Oberwesel nach St. Goar führt der Rhein-Radweg oberhalb vom Rhein und zügig bis zum nächsten Stopp mit Blick auf den Loreleyfelsen auf der rechten Rheinseite. Nun ist es nur noch ein Katzensprung bis zum Ziel. Leicht bergab rollen die Räder zur nächsten Schiffsanlegestelle. Der Rheinradweg zwischen Bingen und St. Goar ist rund 30 Kilometer lang. Schiffsanlegestellen sind in Bingen, Bacharach, Oberwesel und in St. Goar. Auf der rechtsrheinischen Seite sind es St. Goarshausen, Kaub, Lorch, Assmannshausen und Rüdesheim. Heidrun Braun

    Weitere Informationen: www.romantischer-rhein.de und www. gastlandschaften.de oder wenn Sie das Foto mit Ihrer RZplus-App scannen

    Der Rheinland-Pfalz-Tipp
    Meistgelesene Artikel
    epaper-startseite
    Anzeige
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    12°C - 18°C
    Montag

    11°C - 18°C
    Dienstag

    10°C - 19°C
    Mittwoch

    11°C - 20°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!