Trier

Illegales Autorennen auf Triers Straßen

Grün und Vollgas! In der ersten Kurve kurz das Heck verloren, aber schnell wieder eingefangen.

Polizeidirektion Trier (ots)Lesezeit: 1 Minuten

Im Windschatten dem Führenden hinterher... Was hier nach einer Passage aus dem Drehbuches des Films Fast and Furious klingt, spielte sich in den frühen Morgenstunden des 16. September genauso am Trierer Moselufer in Höhe des Zurlaubener Ufers ab.

Zwei Pkw-Fahrer, die zunächst nebeneinander an der roten Ampel in der Lindenstraße warteten und sich offenbar auf ein Rennen verständigt hatten, ließen ihren hochmotorisierten Gefährten bei Grün freien Lauf und beschleunigten in Richtung des Krahnenufers. Als wäre dem noch nicht genug, gaben sich die Mitfahrer des einen Fahrzeuges noch den letzten Kick, indem sie während der Fahrt mit freiem Oberkörper halb aus dem Fahrzeuginneren herauskletterten. Pech nur, dass die ganze Szenerie von einer zivilen Polizeistreife, sozusagen von der Pole Position heraus, beobachtet worden war und dem Treiben durch eine verschärfte Kontrolle schnell ein Ende gesetzt werden konnte.

Neben zusätzlich festgestellten diversen Ordnungswidrigkeiten erwartet die beiden Fahrer nun ein Strafverfahren wegen Durchführung eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens. Man zog es vor, zunächst keine Angaben zur Sache zu machen. Zu einer konkreten Gefährdung unbeteiligter Verkehrsteilnehmer war es nicht gekommen. Die Polizei Trier weist in diesem Zusammenhang auf die derzeit laufenden Maßnahmen bezüglich der lokalen Autoposer und Tuningszene hin, bei denen nicht zuletzt durch forcierte Kontrollen besonders geschulter Beamter gerade den Möchtegern-Schumis Einhalt geboten werden soll.

Christian Schmidt, PI Trier

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Trier

Telefon: 0651-9779-3161
www.polizei.rlp.de/pd.trier

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.


Original-Content von: Polizeidirektion Trier, übermittelt durch news aktuell