Pressemeldung Polizei Andernach, 16.10.2020/12:00 Uhr – 18.10.2020/11:20 Uhr

Andernach (ots) - Betrunken und ohne Fahrerlaubnis unterwegs Andernach: Am frühen Freitagnachmittag, wurde durch eine Zeugenmitteilung, ein Hinweis auf eine Trunkenheitsfahrt, an einem Einkaufsmarkt in der Breite Straße, gemeldet.

Polizeidirektion Koblenz (ots)Lesezeit: 2 Minuten

Der Pkw konnte durch
Polizeibeamte letztendlich an der Halteranschrift im Stadtgebiet
angetroffen werden. Als Fahrer wurde ein 32-jähriger Mann ermittelt,
der sehr stark unter Alkoholeinfluss stand und nicht im Besitz einer
gültigen Fahrerlaubnis war.
Dem Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen und ein Strafverfahren
eingeleitet.

E-Scooter ohne Versicherungsschutz geführt
St. Sebastian: In der Ortslage wurde am Samstagmorgen, gegen 00:40
Uhr, ein E-Scooter durch eine Streifenwagenbesatzung einer
Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei wurde festgestellt, dass dieser
ohne Versicherungsschutz geführt wurde. Gegen den 44-jährigen Fahrer
wurde ein Strafverfahren eingeleitet und die Weiterfahrt untersagt.

Vandalismus an geparktem Pkw
Andernach: Durch bisher unbekannte Täter, wurde im Zeitraum von
Freitagabend, bis Samstagmorgen, auf einem Parkplatz in der
Bahnhofstraße, der Frontbereich eines Pkw Seat mutwillig beschädigt.
Es entstand ein Sachschaden von mehreren Hundert Euro.
Hinweise werden an die Polizei Andernach, Tel.: 02632/9210, oder
E-Mail: piandernach@polizei.rlp.de, erbeten.

Ohne Fahrerlaubnis Unfall verursacht
Andernach: Ein 16-Jähriger befuhr am frühen Samstagabend, mit einem
Motorrad, die Blumenstraße. Hierbei verlor er die Kontrolle über das
Fahrzeug und stieß gegen einen geparkten Pkw. Der Fahrer kam bei dem
Unfall zu Fall, wurde jedoch glücklicherweise nicht verletzt. Das
Motorrad und der Pkw wurden beschädigt.
Der Jugendliche war nicht im Besitz einer erforderlichen
Fahrerlaubnis und hatte das Motorrad in Abwesenheit des Vaters zum
Fahren benutzt.
Im Einsatz befand sich neben der Polizei Andernach auch die
Freiwillige Feuerwehr Andernach-Miesenheim.

Alkoholisiert Unfallflucht begangen, Körperverletzung
Andernach: Am Sonntag, gegen kurz nach 01:00 Uhr, beschädigte ein
35-jähriger Pkw-Fahrer ein Schild eines Schnellrestaurants im Bereich
der Hans-Julius-Ahlmann-Straße. Der Fahrer sollte auch alkoholisiert
sein. Danach flüchtete der Unfallverursacher in Richtung Plaidt. Nach
einer auffälligen Fahrweise geriet der Fahrer mit einem anderen
Pkw-Fahrer auf einem Tankstellengelände in Plaidt in Streit, hierbei
trat er den anderen Pkw-Fahrer, als dieser versuchte, das
Weiterfahren des Alkoholisierten zu verhindern.
Dem alkoholisierten 35-jährigen Fahrer wurde eine Blutprobe
entnommen, der Führerschein einbehalten und mehrere Strafverfahren
eingeleitet.

Verdacht der Trunkenheitsfahrt / Polizeibeamte beleidigt
Weißenthurm: Am frühen Sonntagmorgen, wurde ein Pkw auf der
Hauptstraße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei ergaben sich
beim 24-jährigen Fahrer Hinweise, dass dieser unter Alkoholeinfluss
stand. Dem Fahrer wurde auf der Dienststelle eine Blutprobe entnommen
und der Führerschein einbehalten.
Auf dem Weg zur Dienststelle und auf der Wache beleidigte der junge
Mann die Polizeibeamten.
Gegen den 24-Jährigen wurden mehrere Strafverfahren eingeleitet.

Verkehrsunfälle im Dienstgebiet
Im Berichtszeitraum ereigneten sich im Dienstgebiet der Polizei
Andernach noch insgesamt 5 weitere Verkehrsunfälle. Rückfragen bitte an:

Rückfragen für Pressevertreter:
Polizeiinspektion Andernach
PHK Sinzig
Telefon: 02632-9210
piandernach@polizei.rlp.de

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.


Original-Content von: Polizeidirektion Koblenz, übermittelt durch news aktuell