Archivierter Artikel vom 15.09.2011, 10:04 Uhr
Plus
Westerburg

Wohin mit den künftigen Katasteramtsmitarbeitern?

Das Vermessungs- und Katasteramt in Westerburg bleibt als Standort erhalten und wird sogar noch aufgewertet. Künftig soll der Bereich Westerwald-Taunus von den Katasterämtern in Westerburg und St. Goarshausen betreut werden. Die Behörden in Diez, Neuwied und Wissen gelten fortan als temporäre Außenstellen, deren Schließung in den nächsten vier Jahren angestrebt wird. Das hatte der rheinland-pfälzische Ministerrat am vergangenen Dienstag nach seiner Sitzung in Mainz bekannt gegeben (wir berichteten). Doch was bedeutet dies jetzt für den Standort Westerburg?

Lesezeit: 2 Minuten