Höhr-Grenzhausen

Wie sich die Arbeit des Künstlers verändert hat: Keramikwerkstatt Andreas Hinder wird 25 Jahre alt

In der einen Ecke sitzt ein Rabe, der sein Gefieder putzt, in der anderen Ecke steht eine Katze, die sich anzuschleichen scheint. Auf einem Tisch wuseln Ratten herum. Rabe, Katze und Ratten – das sind Arbeiten des Keramikers Andreas Hinder. Der Mann aus Höhr-Grenzhausen stellt diese und rund 30 weitere Arbeiten seit einigen Tagen im Keramik-Kasino aus. In den vergangenen Jahren hat der 55-Jährige schon etliche Male seine Stücke der Öffentlichkeit gezeigt. Doch diesmal hat er die Ausstellung aus einem besonderen Grund organisiert. Hinder feiert in diesem Jahr ein Jubiläum: Seit 25 Jahren existiert seine Keramikwerkstatt in der Brunnenstraße. Bei einem Gespräch mit unserer Zeitung blickt er auf das Vierteljahrhundert zurück und erklärt unter anderem, was seine Lebensgefährtin Nicole Thoss dabei für eine wichtige Rolle spielt.

Sabrina Rödder Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net