Archivierter Artikel vom 26.09.2018, 18:00 Uhr
Westerburg

Wetterfolgen: Der Wiesensee leidet unter der Trockenheit

Die in den vergangenen Wochen und Monaten vorherrschende Trockenheit hat auch dem Wiesensee im Dreieck zwischen Pottum, Stahlhofen und Winnen arg zugesetzt. Die Folgen des fehlenden Niederschlags sind augenfällig. Wegen des geringen Zuflusses von Wasser aus dem Hüttenbach und Seebach und den geringen Eintrag von Oberflächenwasser aus den umliegenden Bereichen hat der Wasserstand extrem abgenommen. Die noch vorhandene Wasserlinie hat sich vom ursprünglichen Ufer sehr weit entfernt. So sind in weiten Teilen Bereiche des normalerweise vom Wasser überdeckten Seebodens zu sehen. Und in der Mitte des Gewässers hat sich eine kleine Insel gebildet.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net