Westerwaldkreis

Verbot von Schotter und Kies in Vorgärten: Schotterflächen sind vielen Kommunen ein Dorn im Auge

Sie sollen praktisch sein, geraten aber immer mehr in die Kritik: geschotterte Vorgärten. Immer mehr Hausbesitzer gestalten ihre Vorgärten mit grauen Steinen statt mit Blumen und Bäumen. Auch im Westerwaldkreis. Ein Grund für die Kommunen, über mögliche Gegenmaßnahmen nachzudenken, denn geschotterte Gärten schaden dem Kleinklima und stehen damit dem Klimaschutz entgegen. Die Stadt Neuwied beschloss deshalb, bei neuen Baugebieten, Schotter und Kies in Vorgärten zu verbieten. Ein Schritt, über den auch im Westerwaldkreis nachgedacht wird.

Susanne Willke Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net