Westerwaldkreis

Nach Turbulenzen: Lebenshilfe Westerwald baut sich wieder auf

Schwere Zeiten liegen hinter der Lebenshilfe Kreisvereinigung Westerwald. Sie ist durch den Strafprozess gegen die ehemalige Vorsitzende in die Negativschlagzeilen geraten. Welche Auswirkungen hat das für die Arbeit der Lebenshilfe? Und wie geht der Verein mit diesem Erbe um? Der jetzige Vorsitzende Rolf Koch sagt: „Wir sind dabei, das Vertrauen wieder zurückzugewinnen.“ Der Verein sei auf einem guten Kurs, verwirklicht viele Projekte und hat auch für die Zukunft Visionen, die zum Wohle der Klienten und der 59 hauptamtlichen Mitarbeiter sowie der ehrenamtlich Engagierten umgesetzt werden sollen.

Angela Baumeier Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net