Archivierter Artikel vom 06.04.2021, 09:55 Uhr
Plus
Koblenz/Rennerod

Mit Messer auf Kontrahenten eingestochen: Prozessauftakt wegen lebensbedrohlicher Attacke in Wäller Asylbewerberwohnung

Im Streit soll ein heute 21 Jahre alter Asylbewerber am 10. Juli vergangenen Jahres in einer Mietwohnung in Rennerod mehrfach mit einem Küchenmesser auf einen Kontrahenten eingestochen und diesen dabei lebensgefährlich verletzt haben. Kurz nach der Tat setzte er, obwohl es laut Staatsanwaltschaft nicht seine alleinige Entscheidung gewesen sein soll, einen Notruf ab. Diese Alarmierung rettete den schwer verletzten Gegenspieler vor dem sicheren Tod und den Messerstecher vor einer noch härteren Strafe als die, die ihn jetzt am Landgericht in Koblenz erwartet.

Von Michael Wenzel Lesezeit: 3 Minuten
+ 3 weitere Artikel zum Thema